© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • Google+ Social Icon

Land Art

​Land Art ist entstanden als eine Kunstform die den Raum der Natur nützt, die mit Materialien aus der Natur arbeitet. In den 70er Jahren in den USA aufgekommen war es ursprünglich eine Gegenbewegung zur "Galeriekunst".

Mein Weg und Bezug zu Land Art

Für mich war und ist Natur in vielfältigster Weise ein zentraler Punkt in meinem Leben. So erfahre ich Natur als eine Quelle meiner Kraft, als Ruhepol und Rückzugsort – Natur als Heilsort.

Das erste Mal bin ich mit Land Art in Kontakt gekommen bei der Ausbildung zum Bergwanderführer. Erst jetzt in der Kunsttherapieausbildung wurde es zu einem bewussten künstlerischen Ausdruck.

Ein mich Ausdrücken, das mir in diesem Medium leicht fällt: Ich gehe in die Natur und manchmal scheint es, als sei schon alles für mich hergerichtet – Ideen entstehen dann wie von selbst. Da genügt es einfach einen Ast aufzuheben, ihn anzugreifen und anders zu positionieren; die weiteren Schritte kommen im Tun und dieses Tun ist ein spielerisches Tun; kein Verstand, kein Kopf, ich plane nichts vor  und habe keinen Anspruch ans Resultat – alles ist spielerisch, frei und leicht.

Die Natur öffnet mein Herz, meinen Sinn für Schönes und über diesen Spiegel komme ich zu meiner eigenen inneren Freude, Verbundenheit und Schönheit und finde Zugang zu ihr; dieses Erleben findet dann Ausdruck in meinem Tun mit Naturmaterialien und wird sichtbar im Resultat.

Mein Land Art - Schaffen

Sehr fasziniert bin ich von dem schottischen Land Art-Künstler Andy Goldsworthy – die Filme über ihn, seine Bücher sind eine große Quelle an Inspiration und Motivation tiefer in diese Kunst einzutauchen. Er arbeitet mit einfachen Materialien wie Holz, Stein, Grashalme, Blätter, Wasser, Schafwolle, Blumen, Eis, usw., was mir sehr gefällt und entspricht. Für mich hängen Einfachheit und Schönheit eng zusammen. Ein anderer Land Art-Pionier, Richard Long, sagt: „Ich mag die Einfachheit des Gehens, die Einfachheit der Steine.“ Mich bewegt auch diese Einfachheit mancher Formen und Erscheinungen. Die Schönheit liegt oft in der Einfachheit, finde ich - in der ausgebleichten hellen Oberfläche von alten Fichtenästen oder Schwemmholzstücken, in der Glattheit von einem Stein, in leeren Schneckenhäusern  – das zieht meine Aufmerksamkeit an.

So ist auch das, was ich daraus mache meist etwas im Grunde einfaches – und wenn ich es betrachte  weiß ich dann: es gibt nichts zu tun; es ist gut so wie es ist.

Es ist eine Eigenart von Land Art, dass die Kunstwerke zeitlich begrenzt von Dauer sind. Mir gefällt es, dass das Entstandene am Ort bleibt und dass es sichtbar ist für andere Menschen; mir gefällt  der Gedanke, dass es vielleicht jemanden erfreut das zu betrachten; dass es jemanden ins Fühlen bringt, sein Herz öffnet und vielleicht ein Lächeln entlockt…oder ein paar Freudentränen wie einer Spaziergängerin heuer im Sommer.

 

Workshops

Kreativität entdecken I Natur begegnen I Stille spüren

Für

  • Teams: 3 - 15 TN

  • Einzelpersonen und zu zweit

Als

  • Teambuilding

  • Ritual für Übergänge und Neubeginn

  • Kreativitätsförderung

  • Achtsamkeitstraining

  • Weg in die Stille

  • und dergleichen mehr...

Ein Workshop kann zwischen min. 1,5 St. und einen halben Tag dauern.

Der Preis richtet sich nach der Dauer.

Die Schönheit der Natur wahrnehmen

und dich von ihr inspirieren lassen

Der Stille des Waldes lauschen

und die Dimension der Stille in dir entdecken

Eine feine Zeit miteinander verbringen

und etwas gemeinsam gestalten
Rückmeldungen

"Wunderbar - wie eine Rose, ein Hurrikan und ein Auge gleichzeitig!!!"                                         

​"That´s beautiful Tom. As always."                                                                                                 

"You, my dearest earth brother, are truly gifted. And your work is a gift to those who see it."                                                                                                                                                                                                       
"so viel Liebe, die du da verbreitest! Danke :)                                                                                               

"Das Nicht-sprechen, die Stille während dem Arbeiten habe ich so genossen!"                           

"Allein wenn ich ihnen beim Arbeiten zuschaue, werde ich schon ganz ruhig"                    

"Vorher hatte ich noch einen vollen Kopf; jetzt bin ich entspannt, jetzt bin ich ganz da"             

"Das war das beste, das ich in der Therapie gemacht habe"                                                       

"Ich könnt da jetzt noch den ganzen Tag so weitermachen!"